Direkt zum Inhalt
hbz-Homepage
Sie sind hier: Startseite » Angebote für Bibliotheken » Digitale Inhalte » Nutzungsstatistiken

Nutzungsstatistiken der Konsortialprodukte

Document Actions

Ein wachsender Anteil der Bibliotheksetats wird auf den Kauf bzw. die Lizenzierung von elektronischen Inhalten aufgewendet. Um diese Angebote bei ständig steigenden Preisen und immer weiter reduzierten Ressourcen richtig einsetzten zu können, muss die Nutzung genau protokolliert werden.

Für die vom hbz konsortial erworbenen elektronischen Produkte werden seit 1999 regelmäßig Nutzungsstatistiken erstellt. Monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich werden die Daten der Anbieter ausgewertet und unter einer einheitlichen Oberfläche zur schnellen Übersicht aufbereitet.

Statistiken unterschiedlicher Anbieter sind nur eingeschränkt vergleichbar; je nach Servertyp und Konfiguration, je nach Auswertung der Kennzahlen und Begriffsbelegungen unterscheiden sich die Ergebnisse in ihrer Form erheblich. Von der Verleger- und Bibliotheksorganisation wurde im Jahr 2002 das Projekt COUNTER (Counting Online Usage of Networked Electronic Resources) gegründet: Nach eindeutigen Kriterien sind hier Standardberichtsformate für Datenbanken und Zeitschriften festgeschrieben. Leider unterstützen noch immer nicht alle Anbieter diese Form der standardisierten Auswertung; die Erläuterungen zu den Statistiken sind in den Randglossen vermerkt.

Die Nutzungsstatistiken sind nicht für jedermann einsehbar, sondern mit Hilfe einer Zugriffskennung geschützt. Sie erhalten den Zugang über die Ansprechpartner der Digitalen Inhalte oder der Digitalen Bibliothek. Sollten Sie Ihre Zugangskennung vergessen haben, erhalten Sie dort ebenfalls Hilfe.

Zu den neuen Nutzungsstatistiken (passwortgeschützt; einen Account bekommen Berechtigte bei Ihrer lokalen Bibliothek)