Direkt zum Inhalt
hbz-Homepage
Sie sind hier: Startseite » Angebote für Bibliotheken » hbz-Verbunddatenbank » Verbundsystem » Administration » Anwendungshinweise zur Aleph 500-Version 20

Anwendungshinweise zur Aleph 500-Version 20

Document Actions

Neue Funktionen des ALEPH-Clients der Version 20

Das Katalogisierungsmodul (Recherche, Katalogisierungseditor, Exemplarverwaltung) des ALEPH-Clients der Version 20 besitzt an folgenden Stellen funktionale Änderungen/Verbesserungen (der von den ALEPH-Lokalsystemen eingesetzte Client der Version 18 besitzt ebenfalls bereits einige dieser Änderungen):
  • Recherche, Formulare Suchanfrage und Indexsuche, Erweiterung des Eingabefeldes:
    Bei allen Suchformularen gibt es nun die Möglichkeit, diese für die Eingabe bzw. Ansicht von Suchanfragen mit langen Textinformationen zu erweitern.
  • Recherche, Formulare Suchanfrage und Indexsuche, Buttons "OK", "Suchen" und "Leeren":
    Bei allen Formularen der Suchanfrage und der Indexsuche wird nun über den ersten Button die Suchanfrage abgesetzt ("OK" bzw. "Suchen"). In der Version 16 war der Button "Leeren" der erste Button der Formulare.
  • Recherche, Indexsuche, Indexliste, neue Funktion "Katalogisierung":
    Es können nun Datensätze zu Indexeinträgen sofort in der Katalogisierung über die Funktion "Katalog." geöffnet werden
    (ohne den Umweg über "Ansicht").
  • Recherche, Indexsuche, "Mitteltext eingeben":
    Zusätzlich zum Einstiegstext (obligatorisch) kann nun in einem weiteren Formularfeld ein Mitteltext (optional) eingegeben werden. Ein darin eingegebener Suchstring kann an beliebiger Stelle nach dem Einstiegstext vorkommen. Über diese Funktion kann der gewünschte Einstieg in lange Indexeinträge schneller erfolgen.
  • Recherche, Indexsuche, Indexliste zu Normdaten (PPE, PKO und PSW) in HBZ01, Details, Öffnen in der Katalogisierung:
    Über die Funktion "Details" können nun Normdatensätze auch aus dem Recherchemodul in der Katalogisierung geöffnet werden (Funktion "Katalogisierung").
  • Recherche und Katalogisierungseditor, Indexlisten, Anzahl verknüpfter Datensätze:
    In Indexlisten wird nun besser angezeigt, wenn mehr als 50 verknüpfte Datensätze zu einem Indexeintrag vorhanden sind ("50+" anstelle vorher "++").
  • Katalogisierungseditor, neuer Menüpunkt "Satz":
    Einige Auswahloptionen des Menüs "Bearbeiten" sind in den neuen Menüpunkt "Satz" integriert worden.
    Die Menüs "Bearbeiten" und "Satz" gliedern nun die einzelnen Funktionen wesentlich besser.
  • Katalogisierungseditor, Kontextmenü rechte Maustaste = Funktion "Satz":
    Die Funktionen des Kontextmenüs (rechte Maustaste) entsprechen nun dem neuen Menüpunkt "Satz" und nicht mehr dem Menüpunkt "Bearbeiten".
  • Katalogisierungseditor, Menü Katalogisierung, Funktion "Satz-Navigation" (Strg+G):
    Über eine neue Funktion "Satz-Navigation" können (mehrere) in der Katalogisierung geöffnete Sätze per Shortcut (Strg+G) angesteuert werden.
  • Katalogisierungseditor, Zwei-Satz-Ansicht, Öffnen eines neuen Satzes:
    Bei Aktivierung der Funktion "Zwei-Satz-Ansicht" im Katalogisierungseditor wird nun ein weiterer Datensatz auch dann in dem neuen Fenster geöffnet, wenn dieses vorher nicht mit der Maus aktiviert wurde.
  • Katalogisierungseditor, Menü "Satz", neue Funktion "URL-Aufruf":
    Aus dem Editor kann nun direkt eine URL aufgerufen werden. Die Web-Seite des URL-Feldes, in dem sich der Cursor befindet, wird in einem separaten Fenster angezeigt.

Weitere Informationen zur Anwendung des ALEPH-Clients der Version 20

Folgende Funktionen des ALEPH-Clients der Version 20 sind im hbz-Verbund nicht aktiv bzw. nicht nutzbar:
  • Client, Registerkarte "Task-Manager":
    Im linken Fensterrahmen ist eine neue Registerkarte "Task-Manager" hinzugekommen.
    Die Funktionen des Task-Managers sind für die hbz-Verbundkatalogisierung nicht notwendig und daher vom hbz für die Anwender gesperrt worden. Eine komplette Deaktivierung der Registerkarte ist leider nicht möglich.
  • Exemplarverwaltung, "Objektliste" und "Objekt":
    Die Funktionen "Objektliste" und "Objekt" der Exemplarverwaltung sind im hbz-Verbund nicht aktiv.
  • Recherche, Suchfunktionen, nicht aktive Optionen/Funktionen:
    Bei dem ALEPH-Client der Version 16 hatte das hbz an einigen Stellen Optionen von Suchfunktionen gekennzeichnet ("nicht aktiv"), die im hbz-Verbundsystem (noch) nicht funktional eingestzt werden. Diese Kennzeichnung ist im ALEPH-Client der Version 20 nicht mehr vorgenommen worden.
    Folgende Optionen/Funktionen im Recherchemodul sind im hbz-Verbund (noch) nicht aktiv bzw. werden über Berechtigungen geschützt:
    • Suchanfrage (Einfache Suche, Mulitpool-Expertenmodus, Mehrere Felder): "Phrasensuche"
    • Indexsuche: "Um Normdaten erweitert", "Um Titel-/Lokaldaten erweitert", "Stichwörter suchen"
    • Indexsuche: "Korrigieren", "Anzeige korr.", "Normdaten"
  • Exemplarverwaltung,  Icons "Exemplar entfernen" und "Titelsatz bearbeiten":
    Die Icons "Exemplar entfernen" und "Titelsatz bearbeiten" (Symbolleiste, rechts oben) sind im hbz-Verbund nicht benutzbar.
  • Katalogisierungseditor, Funktion "Bearbeiten", "Satz-Historie":
    Die Funktion "Satz-Historie" ist im hbz-Verbund nicht benutzbar.
Hinweise zur Druckfunktion mit dem ALEPH-Client der Version 20:
  • Druckfunktionen allgemein, Voraussetzungen:
    Für das Drucken aus dem ALEPH-Client wird das Programm saxon8.jar verwendet, das über die Datei alephcom.ini angesprochen wird (vom hbz konfiguriert). Saxon8.jar setzt die Installation der Sun Java Virtual Machine Version 1.4 (oder höher) voraus. Bitte installieren Sie dieses Programm, falls der lokale PC diese Voraussetzungen noch nicht erfüllt. Die Sun Java Virtual Machine kann z.B. über folgende Seite heruntergeladen werden:
    http://www.java.com/de/download/
  • Recherche, Funktion "Ausgabe" ("E-Mail senden", "Speichern"):
    Die Funktionen "E-Mail senden" und "Speichern" sind nur dann aktiv, wenn die Druckoption "Standarddruck" aktiviert ist
    (Kontextmenü, rechte Maustaste des Icons "Drucken" am rechten unteren Bildschirmrand).
    Die Funktion "E-Mail senden" erzeugt derzeit noch eine Fehlermeldung und kann daher noch nicht benutzt werden.

Neue Funktionen für die Arbeit mit der hbz-Verbunddatenbank

Das hbz hat folgende Erweiterungen mit Produktionsstart der ALEPH-Version 20 implementiert. Diese Erweiterungen sind bei Nutzung des hbz-ALEPH-Clients der Version 20 und eines ALEPH-Clients der Version 18 aktiv.
  • Recherche, Z39.50-Zugriff auf OBV:
    Es können nun auch Titelsätze über Z39.50 aus dem Österreichischen Bibliothekenverbund (OBV) recherchiert werden. Die Suchfunktionalitäten entsprechen im Wesentlichen den bereits in Produktion befindlichen Z39.50-Gateways. Im Katalogisierungseditor gibt es für OBV-Daten eine neue Routine für die Funktion "Satz angleichen".
    Katalogisierungsanwender, die den ALEPH-Client der Version 18 nutzen (ALEPH-Lokalsysteme), müssen zur Aktivierung der Funktionalität einen Eintrag in der Client-Datei searbase.dat vornehmen (im ALEPH-Installationsverzeichnis .../alephcom/tab):
    Z3950 - OBV                OBV                  EXT04
  • Recherche, Z39.50-Zugriff auf HEBIS:
    Der hbz-ALEPH-Client der Version 20 bietet auch bereits das Hessische Bibliotheksinformatiossystem (HEBIS) als Suchoption an. Diese Funktion ist jedoch noch nicht auf dem Server definiert und kann daher noch nicht genutzt werden.
  • Routine für automatische Korrektur von LDR-Feldern mit Satzstatus "d":
    Zu Datensätzen, die im LDR-Feld an Position 5 (Satzstatus) den Wert "d" (für "deleted") besitzen, werden aber der ALEPH-Version 18 keine Indexeinträge mehr gebildet.
    In sehr seltenen Fällen ist in Datensätzen der hbz-Libraries HBZ02 und HBZ01 und in Titelsätzen, die über Z39.50 recherchiert werden, der Wert "d" vorhanden. Über die Funktion "Satz angleichen" (DNB-Satz, BNB-Satz, ...) wird dieser Wert, wenn vorhanden - in den Wert "n" umgewandelt. Dadurch wird verhindert, dass neue Datensätze ggf. nicht indexiert würden.
    Es ist auch ein separater Aufruf dieser Routine möglich; dabei wird nur das LDR-Feld angepasst ("LDR-Feld d -> n").
    Das hbz wird in der Datenbank HBZ02 und HBZ01 bereits vorhandene Datensätze mit Satzstatus "d" noch maschinell bereinigen (HBZ02: ca. 2.000 Titelsätze; HBZ01: ca. 150 Datensätze).

Bekannte Einschränkungen und Fehler der ALEPH-Version 20

  • Client, Recherche, Ansicht Navigation, Ansicht Exemplare:
    Im Navigationsbaum des Recherchemoduls ist z.Zt. die Anzeige der einzelnen Exemplare nicht (mehr) möglich (angezeigt werden hier Exemplare, die als Bestandteil der hbz-Library HBZ60 in sogen. MEX-Feldern gespeichert werden).
    Das hbz wird die Berechtigungen für diese Funktion nach Produktionsstart wieder aktivieren.
  • Client, Katalogisierungseditor, Navigationsansicht, Umhängen von Lokal- und Exemplardatensätzen:
    Das Umhängen von Lokal- und Exemplardatensätzen mittels drag & drop ist in der Navigationsansicht des Katalogisierungseditors z.Zt. nicht (mehr) möglich.
    Das hbz wird diese Funktionen nach Produktionsstart wieder aktivieren.
  • WEB-OPAC der hbz-Verbunddatenbank:
    Der WEB-OAPC der hbz-Verbundddatenbank besitzt an einzelnen Stellen noch kleinere Anzeigefehler (abhängig u.a. auch vom eingesetzten Browser). Informationen und Rückmeldungen zu diesen oder auch zu funktionalen Problemen nehmen wir gerne unter folgender Adresse entgegen:
    verbund@hbz-nrw.de
  • Neuerscheinungsdienst (Zugang zur Fremddatenbank HBZ02 über den ALEPH-WEB-OPAC):
    Die sogenannte SDI-Funktionalität hat in der ALEPH-Version 16 in regelmäßigen Abständen vom Anwender definierte und gespeicherte Suchanfragen gegen die hbz-Library HBZ02 abgesetzt; neue Datensätze, die dieser Suchanfrage entsprachen wurden an die vom Anwender angegebene E-Mail-Adresse versendet.
    Diese Funktion steht in der ALEPH-Version 20 nicht mehr in äquivalenter Form zur Version 16 zur Verfügung (Hintergrund: Neue Titelsätzen können nur noch per SDI-Funktionalität ermittelt werden, wenn zu diesen Exemplarsätze bestehen; dafür ist die Fremddatenbank HBZ02 nicht vorgesehen).
    Das hbz wird prüfen, ob und in welcher Form die SDI-Funktionalität wieder eingerichtet werden kann.

Funktionalitäten, deren Implementierung in Vorbereitung ist

Folgende Funktionalitäten und Arbeiten werden u.a. vom hbz nach Einführung der ALEPH-Version 20 implementiert werden:
  • Funktionserweiterungen Replikation:
    • Online-Replikation neuer Titelsätze (insbes. E-Books)
    • Online-Versorgung mit ZDB-Titel- und Lokaldaten
    • automatische Online-Übernahme von Überordnungen
    • zentrale Titelumlenkungen
Neuindexierung der Datenbank HBZ02:
Es ist eine Neuindexierung der Direktindizes vorgesehen, damit ISBNs sowohl in der 10-stelligen als auch in der 13-stelligen Form gefunden werden können (analog zu HBZ01).