From: "Ingrid Strauch" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 17:14:01 +0200 Subject: > staigenberger
 
 Gerd Kautz schrieb:
 > wo bekomme ich material her über die Staigenberger-Gruppe (Hotels)?
 > Speziell was Marketing und Qualitätsmanagement angeht. Ich kann alles
 > rauchen: Zss-Artikel, Adressen, Ansprechpartner usw.
 
 Lieber Herr Kautz, liebe Raben, 
 Eine Recherche in der Firmendatenbank des HWWA ergab, dass
 das HWWA ueber
 - Geschaeftsberichte 1925-1998
 - Zeitungsausschnitte 1971-1999
 - Festschriften 1876-1926
 von/ueber Steigenberger verfuegt.
 Moeglichkeit der Online-Bestellung, Preise habe ich jetzt nicht
 recherchiert.
 http://www.hwwa.uni-hamburg.de/scripts/firmen-vers3-form.asp
 
 Gruesse aus Berlin,
 Ingrid Strauch
 ---------------------------------------------------------------------------
 xxxxx Berlin
 VAB - Virtuelle Allgemeinbibliothek
 http://bibliothek.freepage.de
 
 

 From: Hans Wagner xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 15:15:24 +0200 Subject: > Lied-Parodie
 
 Wer sich, angewidert, zum Ausgleich lieber anderen Sparten 
 deutschen Geistesschaffens zuwenden moechte, sei herzlichst 
 eingeladen, der Bitte Dr. Klaus Grafs zu folgen und seine
 Petition in Sachen Veraeusserung der Fuerstenbergischen 
 Hofbibliothek zu unterzeichnen. 
 
 Klaus Graf  xxxxx am 10.09.99
 zum Thema "NEU: Donaueschingen-Auktionskatalog im Internet!":
 
 > Hinsichtlich der Petition an das Land Baden-Wuerttemberg
 > http://www.uni-koblenz.de/~graf/petit.htm
 > bin ich nach wie vor fuer jede Stimme dankbar. Aus aller Welt sind bei
 > mir seit Dienstag knapp 230 mails (mit einigen Mehrfachnennungen)
 > eingetroffen.
 
 Mit freundlichen Gruessen
 Hans Wagner, Wien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 ornelia Lampoltshammer schrieb:
 > 
 > Lieber Herr Grein,
 > 
 > soweit ich mich erinnern kann, heisst dieses etwas peinliche Lied
 > "Negeraufstand ist in Kuba" und stand in den 70er Jahren im
 > "Bettelstudenten", einem kleinen roten Liederbuch, das von katholischen
 > Jugendgruppen benutzt wurde. In diesem Liederbuch ist vermutlich auch ein
 > Hinweis auf das Original.
 > 
 > Cornelia Lampoltshammer
 > UB Greifswald, Fachbibl. Altertumswiss.
 > 
 > Wolfgang Grein schrieb:
 > 
 > > Hallo Kolleginnen und Kollegen,
 > >
 > > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 > > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 > >
 > > in den strassen  fliesst der eiter,
 > > der verkehr geht immer weiter
 > > ...
 > >
 > > mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die faelschung
 > > (parodie).
 > >
 > > wolfgang grein
 > >
 > > stadtbibliothek wilmersdorf von berlin
 > > brandenburgische str. 2
 > > 10713 berlin
 > > tel: 939 - 8641 3948
 > > fax: 030 - 8641 3455
 > > email xxxxx 

 From: Wolfgang Grein xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 15:08:00 -0700 Subject: [Fwd: >Lied-Parodie]
 
 Dies ist eine mehrteilige Nachricht im MIME-Format.
 
 --------------4F9628C030C0771C38E58D10
 Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
 Content-Transfer-Encoding: 7bit
 
 liebe kolleginnen und kollegen,
 
 frau wuennerke hat mir den text direkt zugesandt, den ich ihnen nicht
 vorenthalten will.
 
 herzlichen dank fuer die prompten antworten
 --------------4F9628C030C0771C38E58D10
 Content-Type: message/rfc822; name="nsmailRM.TMP"
 Content-Transfer-Encoding: 7bit
 Content-Disposition: inline; filename="nsmailRM.TMP"
 
 Received: from kaefer.verwalt-berlin.de (kaefer.verwalt-berlin.de [10.0.4.21])
 	by ba-wilm-bsdi1.ba-wilm.verwalt-berlin.de (8.8.5/8.8.5) with ESMTP id OAA23378
 	for xxxxx Mon, 13 Sep 1999 14:12:32 +0200 (CEST)
 Received: from wespe.verwalt-berlin.de ([10.0.4.17])
           by kaefer.verwalt-berlin.de (Netscape Mail Server v2.02)
           with SMTP id AAA13748 for xxxxx           Mon, 13 Sep 1999 14:12:31 +0200
 Received: from 141.15.4.2 by wespe.verwalt-berlin.de (InterScan E-Mail VirusWall NT)
 Received: from sp2.power.uni-essen.de ([132.252.180.9])
           by hummel.verwalt-berlin.de (Netscape Mail Server v2.02)
           with ESMTP id AAA8627 for xxxxx           Mon, 13 Sep 1999 14:09:51 +0200
 Received: from uni-essen.de (FERNL.fbmed.medizin.uni-essen.de [132.252.147.7]) by sp2.power.uni-essen.de (8.8.8/8.7) with ESMTP id OAA43796 for xxxxx Mon, 13 Sep 1999 14:12:25 +0200
 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:03:43 +0200 From: Elisabeth =?iso-8859-1?Q?W=FCnnerke?= xxxxx X-Mailer: Mozilla 4.5 [de] (WinNT; I) X-Accept-Language: de,en MIME-Version: 1.0 To: Wolfgang Grein xxxxx Subject: Re: >Lied-Parodie References: xxxxx X-MIME-Autoconverted: from 8bit to quoted-printable by sp2.power.uni-essen.de id OAA43796 Content-Type: multipart/mixed; boundary="------------InterScan_NT_MIME_Boundary" This is a multipart message in MIME format --------------InterScan_NT_MIME_Boundary Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1 Content-Transfer-Encoding: quoted-printable Wolfgang Grein schrieb: > Hallo Kolleginnen und Kollegen, > > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlic= h > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen: > > in den strassen fliesst der eiter, > der verkehr geht immer weiter > ... > > mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die faelschung > (parodie). Das Liedchen kenne ich aus meiner Kindheit! Keine Angst, ich habe auch "H=E4nschen-Klein" u.a. gelernt... Hier also der Resttext! Konnte mich ehrlich gesagt selbst nicht an alle Strophen erinnern, aber die MetaGer-Suchmaschine hat weitergeholfen! Gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz unblutige Gr=FCsse aus Essen, Elisabeth W=FCnnerke Singsusang Auf dem Dache sitzt der H=E4uptling und nagt an einem S=E4ugling aus den abgenagten Knochen l=E4=DFt er sich ne Suppe kochen Umba umbassa umba umbassa umba eyoeyoey Umba umbassa umba umbassa umba eyoeyoey Durch die Stra=DFen flie=DFt der Eiter der Verkehr geht nicht mehr weiter an den Ecken sitzen Knaben die sich an dem Eiter laben Umba umbasa... Auf den Teichen liegen Leichen mit aufgeschlitzten B=E4uchen in den B=E4uchen stecken Messer mit der Aufschrift "Menschenfresser" Umba umbassa... In der gro=DFen Badewanne sucht die Frau nach ihrem Manne doch sie find' nur ein paar Knochen die nach ihrem Manne rochen Umba umbassa... Massenaufstand in Kuba Sch=FCsse hallen in der Nacht in den Stra=DFen von Havanna werden Wei=DFe umgebracht > -- Elisabeth Wuennerke Universitaetsklinikum Essen Fachbibliothek Medizin -Abt. Fernleihe- D 45122 Essen Germany Tel: +49 201/723-3334 Fax:+49 201/723-3341 --------------InterScan_NT_MIME_Boundary-- --------------4F9628C030C0771C38E58D10--

 From: xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:43:54 +0200 Subject: Antwort: Lied-Parodie
 
 Hallo !
 
 Versuchen Sie es mal mit der Liedersammlung "Mundorgel";
 
 Dort gibt es ein Lied mit der Anfangszeile : "Negeraufstand ist in Kuba ... " ,
 darin tauchen auch die von Ihnen gesuchten weiteren Zeilen auf !
 
 Viel Glück beim Weiterfinden. Die Mundorgel hab´ ich leider selbst g´rad´ nicht
 bei der Hand.
 
 A. Kolb
 
 
 

 From: "Dr. Roland Rappmann" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:27:04 +0000 Subject: > Lied-Parodie
 
 > Hallo Kolleginnen und Kollegen,
 > 
 > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 > 
 > in den strassen  fliesst der eiter,
 > der verkehr geht immer weiter 
 > ...
 > mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die 
 > faelschung
 > (parodie).
 > wolfgang grein
 > stadtbibliothek wilmersdorf von berlin
 
 
 Vielleicht hilft
 http://home.t-online.de/home/pissblag/song.htm
 etwas weiter
 Gruss
 R. Rappmann
 Aachen
 

 From: "ZUSAS Angelika Krieser" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:21:07 +0200 Subject: Re: Lied-Parodie
 
 Lieber Herr Grein,
 
 über AltaVista bin ich auf das Lied "Bürgerkrieg in Kuba" gestoßen; Text
 unter http://www.muenster.de/~loskant/Kuba.htm.
 
 Mit freundlichen Grüßen,
 
 Angelika Krieser
 
 > Hallo Kolleginnen und Kollegen,
 >
 > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 >
 > in den strassen  fliesst der eiter,
 > der verkehr geht immer weiter
 > ...
 >
 > mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die faelschung
 > (parodie).
 >
 > wolfgang grein
 >
 > stadtbibliothek wilmersdorf von berlin
 > brandenburgische str. 2
 > 10713 berlin
 > tel: 939 - 8641 3948
 > fax: 030 - 8641 3455
 > email xxxxx 
 

 From: Cornelia Lampoltshammer xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:18:52 +0200 Subject: > Lied-Parodie
 
 Pardon, das Liederbuch hieß natürlich "Bettelmusikant" (nicht Bettelstudent")
 ...
 
 Cornelia Lampoltshammer
 
 
 

 From: Cornelia Lampoltshammer xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 14:01:56 +0200 Subject: > Lied-Parodie
 
 Lieber Herr Grein,
 
 soweit ich mich erinnern kann, heisst dieses etwas peinliche Lied
 "Negeraufstand ist in Kuba" und stand in den 70er Jahren im
 "Bettelstudenten", einem kleinen roten Liederbuch, das von katholischen
 Jugendgruppen benutzt wurde. In diesem Liederbuch ist vermutlich auch ein
 Hinweis auf das Original.
 
 Cornelia Lampoltshammer
 UB Greifswald, Fachbibl. Altertumswiss.
 
 
 
 
 Wolfgang Grein schrieb:
 
 > Hallo Kolleginnen und Kollegen,
 >
 > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 >
 > in den strassen  fliesst der eiter,
 > der verkehr geht immer weiter
 > ...
 >
 > mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die faelschung
 > (parodie).
 >
 > wolfgang grein
 >
 > stadtbibliothek wilmersdorf von berlin
 > brandenburgische str. 2
 > 10713 berlin
 > tel: 939 - 8641 3948
 > fax: 030 - 8641 3455
 > email xxxxx 
 

 From: Ulrich Alpers xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 13:56:21 +0200 (MEST) Subject: Re: Lied-Parodie
 
 Hallo Herr Grein,
 
 > ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 > aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 > 
 > in den strassen  fliesst der eiter,
 > der verkehr geht immer weiter 
                ... nicht mehr weiter <-- soweit ich mich erinnere
 > ...
 
 Ein Lied, das diesen Text enthaelt, steht meiner Erinnerung nach in
 der "Mundorgel". Titel ist irgendwas mit "Negeraufstand in Cuba"
 o.dgl.
 Vielleicht steht dort etwas ueber die Quelle (sollte man ja eigentlich
 erwarten koennen ...)
 
 Hoffentlich hilft´s.
 
 Gruss aus Stuttgart -
  U. Alpers
 ________________________________________________________________
   Ulrich Alpers              Universitaetsbibliothek Stuttgart
                              Bereichsbibliothek Physik
   Tel:   0711/685-4807       Pfaffenwaldring 55
   Fax:   0711/685-3502       70569 Stuttgart
   Mail:  xxxxx   For PGP key, send message with 
   subject  "send PGP key"
 
   If you think education is expensive, try ignorance.
 
 

 From: Wolfgang Grein xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 13:42:36 -0700 Subject: Lied-Parodie
 
 Hallo Kolleginnen und Kollegen,
 
 ich suche das original und die parodie eines liedes/schlagers vermutlich
 aus den 60ger jahren. in der parodie gab es die zeilen:
 
 in den strassen  fliesst der eiter,
 der verkehr geht immer weiter 
 ...
 
 mehr ist schlicht nicht bekannt. weder das original noch die faelschung
 (parodie).
 
 wolfgang grein
 
 stadtbibliothek wilmersdorf von berlin
 brandenburgische str. 2
 10713 berlin
 tel: 939 - 8641 3948
 fax: 030 - 8641 3455
 email xxxxx 

 From: Margit Ruetzel-Banz xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 12:29:37 +0000 Subject: Re: staigenberger
 
 > From:          Gerd Kautz xxxxx > To:            Recherche und Auskunft in Bibliothekarischen Einrichtungen xxxxx > Subject:       staigenberger
 > 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 13:28:08 +0200 > Reply-to: xxxxx > Organization: RFH Koeln > hallo raben, > wo bekomme ich material her über die Staigenberger-Gruppe (Hotels)? > Speziell was Marketing und Qualitätsmanagement angeht. Ich kann alles > brauchen: Zss-Artikel, Adressen, Ansprechpartner usw. > Vielen Dank, > Gerd Kautz Die Steigenberger-Hotelgruppe wird mit ei und nicht mit ai geschreiben. Versuchen Sie es einmal unter: www.steigenberger.de Gruss, M.Ruetzel-Banz> Margit Ruetzel-Banz Bibliotheksschule in Frankfurt a.M. Fachhochschule fuer Bibliothekswesen Ohmstrasse 48 D-60486 Frankfurt a.M. Tel.:(069) 212-39204 Fax (069) 212-39084 E-Mail: xxxxx

 From: Gerd Kautz xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 13:28:08 +0200 Subject: staigenberger
 
 hallo raben,
 wo bekomme ich material her über die Staigenberger-Gruppe (Hotels)?
 Speziell was Marketing und Qualitätsmanagement angeht. Ich kann alles
 brauchen: Zss-Artikel, Adressen, Ansprechpartner usw.
 Vielen Dank,
 Gerd Kautz
 

 From: =?iso-8859-1?Q?Euregio_B=FCcherei?= xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 13:00:00 +0200 Subject: *Danke Footlocker
 
 Vielen Dank für die prompte Hilfe.
 
 Gruß
 
     Michael Günther
 
 

 From: "Ellinor Petigk" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 12:04:45 GMT+100 Subject: Schwalbenlied
 
 Liebe Raben,
 
 per Zufall liegt uns gerade ein Textband (von einem Nutzer)
 vor. Dort gibt es ein Lied: "Das Schwalbenlied" mit drei 
 Strophen  und Noten.
 Die erste Strophe beginnt: Auf und ab , kreuz und quer, fliegt 
 ein Schwalbenpaerchen her, ohne Rast und Ruh...
 
 Text von: Gustav Kneip /Musik von: Theo Rausch (1937) 
 
 Per Fax koennte ich Ihnen diese Strophen zuschicken, falls es 
 das gesuchte Lied sein sollte.
 
 MfG
 E.Petigk
 

 From: zafrero xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 12:02:58 +0200 Subject: >schwalbenlied
 
 liebe raben,
 ergaenzend zu kollegin pabels hinweis auf ein
 weiteres schwalbenlied ("gefangen in maurischer
 wueste"):
 kollegin sepp aus innsbruck hat am 1.6.1999 bereits den "goldenen" hinweis auf 
 den text geliefert:
 http://ingeb.org/Lieder/gefangen.html
 
 auch im rabe-archiv mit dem suchstichwort
 "maurischer" zu finden.
 
 herzliche gruesse aus dem wieder pechschwarzen
 muenster
 
 klaus otto nagorsnik ,stadtbuecherei muenster
 
 xxxxx 
 

 From: Christine Harifi xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 11:50:02 +0200 (MESZ) Subject: ! Schwalbenlied
 
 Mit fällt auch noch ein Liedanfang ein:
 "Machen wir's den Schwalben nach, bauen wir ein Nest...."
 Aber das ist leider auch alles, was ich davon noch weiss, es koennte
 vielleicht aus einer Operette sein
 
 MfG Christine Harifi, Universitaetsbibliothek Hohenheim,
 Informationsabteilung Garbenstr. 15, D 70599 Stuttgart, Tel. 0711/459-3440
 
 
 

 From: xxxxx (Stadtbuecherei Luedenscheid)
 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 11:32:52 +0200 Subject: *danke - Rainmaker
 
 Liebe Frau Herzog,
 vielen Dank für Ihren Hinweis auf das Archiv, ich habe dort die gewünschte 
 Information gefunden.
 
 D. Plümer
 
 Stadtbuecherei Luedenscheid
 Graf-Engelbert-Platz 6
 D-58511 Luedenscheid
 Tel. 02351 171218 Fax 02351 171705
 
 

 From: xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 11:24:19 +0200 Subject: ! Schwalbenlied
 
 Liebe RABen,
 
 zu der genannten Schnulze aus den 40er-Jahren existiert noch ein Lied mit dem
 Titel.
 
 Das hat in den 60ern (u.a. ?) auch Heintje (!!) gesungen. Der Text mutet heute
 vielleicht sogar etwas peinlich kitschig an, vielleicht traut sich deshalb
 keiner, ihn zu zitieren.
 
 Ich wag´s trotzdem:
 
 
 Mutterl, unterm Dach ist ein Nesterl gebaut,
 schau, schau, schau, ja-ha schau !
 Dort hat der Dompfaff ein Pärchen getraut,
 schau, schau, schau, ja-ha schau !
 Ach sieh´ nur, wie lustig die bei-hei-den sind !
 Sie fliegen hin und her, sie fliegen hin und her
 ach Mutterl, ach wär ich ein Schwa-halbenkind,
 wie schön, wie schön das wär, da-has wär.
 
 Auf und ab, hin und her,
 fliegt das Schwalbenpaar daher,
 ohne Rast und Ruh
 Rieselchen, Kieselchen
 munter wie ein Wieselchen
 ...
 
 weiter weiß ich nimmer !
 
 Gruß aus Bonn,
 
 
 A. Kolb
 
 
 
 

 From: "Angelika Pabel" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 10:44:45 +0200 Subject: [none given]
 
 Schwalbenlied
 
 Es gibt einen alten Schlager, der beginnt:
 "Gefangen in maurischer Wueste ..."
 Der Refrain lautet: "Teure Schwalben aus Frankreichs gruenen Auen ..."
 
 Leider kenne ich weder den vollstaendigen TExt noch den 
 Komponisten.
 
 Gruesse aus dem hochsommerlichen Wuerzburg
 A. Pabel
 
 
  
 
 
 
 **********************************************************************
 Angelika Pabel                                Handschriftenabteilung
 xxxxx     Universitaetsbibliothek  
 Tel.: 0931 / 888-5963                         Am Hubland
 Fax:  0931 / 888-5970                         D-97074 Wuerzburg 
 Homepage: http://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de
 **********************************************************************
 

 From: xxxxx (Manfred Delling)
 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 10:35:36 +0200 Subject: > Schwalbenlied
 
 xxxxx schreibt:
 >Liebe Raben,
 >wir suchen einen bestimmten Liedtext: einzige Angabe ist der 
 >wahrscheinliche Titel des Liedes: "Schwalbenlied".
 >Koennt Ihr uns helfen?
 >
 >St. Vogel               
 >  
 >___________________________________________________________________________
 >
 >Stadtbibliothek Chemnitz                            Telefon: 0371-4884222
 >Strasse der Nationen 33                                 Fax: 0371-4884299
 >Haus am Schillerplatz                 E-Mail: xxxxx 
 Liebe Rabenschwestern und -brüder,
 
 in den späten 40er Jahren gab es 'mal einen Schlager, eine ziemliche
 Schnulze, die aber damals unter der Bezeichnung "Schwalbenlied" sehr
 populär war und auch auf Schallplatte (78er Schellack) herauskam. Wir
 wohnten damals in Burgstädt und besaßen diese Platte. Es war ein langsamer
 Walzer (English Waltz) und begann mit den folgenden Zeilen:
 
 "Wenn die Schwalben zieh'n
 nach dem Süden hin,
 dann ertönt ihr süßes kleines Lied ..."
 
 Ich weiß freilich nicht mehr, ob "Schwalbenlied" die offizielle
 Bezeichnung war oder ob auf dem Label einfach stand "Wenn die Schwalben
 zieh'n ...".
 
 Den Anfang der Melodie konnte ich auch noch aus meinem Gedächtnis graben
 mit dem Resultat, daß ich ihn jetzt als "Ohrwurm" nicht mehr los werde.
 Wenn Euch viel daran liegt, kann ich ihn auf Notenpapier notieren und Euch
 mit der Schneckenpost schicken.
 
 Ich denke, daß es möglich sein müßte, über das Schallarchiv eines
 Rundfunksender Näheres zu bekommen. Leider bin ich mir über das
 Schallplattenlabel nicht mehr sicher. Es kann "Imperial" gewesen sein
 (heute vermutoich EMI), aber auch schon "Amiga".
 
 Herzliches Krah aus dem hochsommerlichen Tübingen!
 
 Manfred Delling M.A.
 Referat Dokumentation/Bibliothek
 Deutsches Institut für Fernstudienforschung
 an der Universität Tübingen (DIFF)
 Postfach 1569
 72005 Tübingen
 Telefon 07071-979106
 Fax 07071-979100
 xxxxx http://homepage.tinet.ie/~dei/delling.htm
 
 

 From: xxxxx (Manfred Delling)
 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 10:35:36 +0200 Subject: > Schwalbenlied
 
 xxxxx schreibt:
 >Liebe Raben,
 >wir suchen einen bestimmten Liedtext: einzige Angabe ist der 
 >wahrscheinliche Titel des Liedes: "Schwalbenlied".
 >Koennt Ihr uns helfen?
 >
 >St. Vogel               
 >  
 >___________________________________________________________________________
 >
 >Stadtbibliothek Chemnitz                            Telefon: 0371-4884222
 >Strasse der Nationen 33                                 Fax: 0371-4884299
 >Haus am Schillerplatz                 E-Mail: xxxxx 
 Liebe Rabenschwestern und -brüder,
 
 in den späten 40er Jahren gab es 'mal einen Schlager, eine ziemliche
 Schnulze, die aber damals unter der Bezeichnung "Schwalbenlied" sehr
 populär war und auch auf Schallplatte (78er Schellack) herauskam. Wir
 wohnten damals in Burgstädt und besaßen diese Platte. Es war ein langsamer
 Walzer (English Waltz) und begann mit den folgenden Zeilen:
 
 "Wenn die Schwalben zieh'n
 nach dem Süden hin,
 dann ertönt ihr süßes kleines Lied ..."
 
 Ich weiß freilich nicht mehr, ob "Schwalbenlied" die offizielle
 Bezeichnung war oder ob auf dem Label einfach stand "Wenn die Schwalben
 zieh'n ...".
 
 Den Anfang der Melodie konnte ich auch noch aus meinem Gedächtnis graben
 mit dem Resultat, daß ich ihn jetzt als "Ohrwurm" nicht mehr los werde.
 Wenn Euch viel daran liegt, kann ich ihn auf Notenpapier notieren und Euch
 mit der Schneckenpost schicken.
 
 Ich denke, daß es möglich sein müßte, über das Schallarchiv eines
 Rundfunksender Näheres zu bekommen. Leider bin ich mir über das
 Schallplattenlabel nicht mehr sicher. Es kann "Imperial" gewesen sein
 (heute vermutoich EMI), aber auch schon "Amiga".
 
 Herzliches Krah aus dem hochsommerlichen Tübingen!
 
 Manfred Delling M.A.
 Referat Dokumentation/Bibliothek
 Deutsches Institut für Fernstudienforschung
 an der Universität Tübingen (DIFF)
 Postfach 1569
 72005 Tübingen
 Telefon 07071-979106
 Fax 07071-979100
 xxxxx http://homepage.tinet.ie/~dei/delling.htm
 
 

 From: "Stephanie Froehlich" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 02:42:23 -0400 Subject: Deutsches Energierecht in englischer Uebersetzung
 
 
 
 
 Liebe Raben und Raebinnen,
 
 ich bin auf der Suche nach einer englischen Kommentierung des deutschen
 Energierechtes bzw. einer Uebersetzung des Energiewirtschaftsgesetzes und des
 Stromeinspeisungsgesetzes.
 
 In der Bibliographie des  Presse- und Infoamtes der Bundesregierung
 "Uebersetzungen deutscher Gesetzestexte" gab es keinen Eintrag, die Suche im
 Internet war bislang erfolglos. Vielleicht koennt Ihr mir ja einen Hinweis
 geben.
 
 Besten Dank und freundliche Gruesse aus Duesseldorf Stephanie Froehlich
 
 
 

 From: "ZUSAS Angelika Krieser" xxxxx 
 Date: Mon, 13 Sep 1999 08:46:17 +0200 Subject: Gruesse zum Wochenbeginn
 
 This is a multi-part message in MIME format.
 
 ------=_NextPart_000_0101_01BEFDC4.71FEE4A0
 Content-Type: text/plain;
 	charset="iso-8859-1"
 Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
 
 Liebe RABEN,
 
 in meinem Urlaub stie=DF ich auf folgendes Zitat von Schopenhauer, =
 welches ich Ihnen hier als kleinen Montagsgru=DF pr=E4sentieren =
 m=F6chte:
 
 "Um das Gute zu lesen, ist eine Bedingung, da=DF man das Schlechte nicht =
 lese: Denn das Leben ist kurz, Zeit und Kr=E4fte beschr=E4nkt. Vom =
 Schlechten kann man nie zu wenig und das Gute nie zu oft lesen. Weil die =
 Leute, statt des Besten aller Zeiten, immer nur das Neueste lesen, =
 bleiben die Schriftsteller im engen Kreise der zirkulierenden Ideen, und =
 das Zeitalter verschlammt immer tiefer in seinem eigenen Dreck."
 
 Eine sch=F6ne Woche w=FCnscht Ihnen
 
 Angelika Krieser   =20
 _______________
 Angelika Krieser
 Stiftung Leucorea
 Bibliothek
 Collegienstr. 62
 D - 06886 Lutherstadt Wittenberg
 Germany
 Tel.: (03491) 466 226
 Fax: (03491) 466 222
 xxxxx 
 
 ------=_NextPart_000_0101_01BEFDC4.71FEE4A0
 Content-Type: text/html;
 	charset="iso-8859-1"
 Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
 
 <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
 <HTML><HEAD>
 <META content=3D"text/html; charset=3Diso-8859-1" =
 http-equiv=3DContent-Type>
 <META content=3D"MSHTML 5.00.2014.210" name=3DGENERATOR>
 <STYLE></STYLE>
 </HEAD>
 <BODY bgColor=3D#ffffff>
 <DIV><FONT size=3D2>Liebe RABEN,</FONT></DIV>
 <DIV>&nbsp;</DIV>
 <DIV><FONT size=3D2>in meinem Urlaub stie=DF ich auf folgendes Zitat von =
 
 Schopenhauer, welches ich Ihnen&nbsp;hier&nbsp;als kleinen Montagsgru=DF =
 
 pr=E4sentieren m=F6chte:</FONT></DIV>
 <DIV><FONT size=3D2></FONT>&nbsp;</DIV>
 <DIV><FONT size=3D2>"Um das Gute zu lesen, ist eine Bedingung, da=DF man =
 das=20
 Schlechte nicht lese: Denn das Leben ist kurz, Zeit und =
 Kr=E4fte&nbsp;beschr=E4nkt.=20
 Vom Schlechten kann man nie zu wenig und das Gute nie zu oft lesen. Weil =
 die=20
 Leute, statt des Besten aller Zeiten, immer nur das Neueste lesen, =
 bleiben die=20
 Schriftsteller im engen Kreise der zirkulierenden Ideen, und das =
 Zeitalter=20
 verschlammt immer tiefer in seinem eigenen Dreck."</FONT></DIV>
 <DIV><FONT size=3D2></FONT>&nbsp;</DIV>
 <DIV><FONT size=3D2>Eine sch=F6ne Woche w=FCnscht Ihnen</FONT></DIV>
 <DIV><FONT size=3D2></FONT>&nbsp;</DIV>
 <DIV><FONT size=3D2>Angelika =
 Krieser&nbsp;&nbsp;&nbsp;</FONT>&nbsp;</DIV>
 <DIV><FONT size=3D2>_______________<BR>Angelika Krieser<BR>Stiftung=20
 Leucorea<BR>Bibliothek<BR>Collegienstr. 62<BR>D - 06886 Lutherstadt=20
 Wittenberg<BR>Germany<BR>Tel.: (03491) 466 226<BR>Fax: (03491) 466 =
 222<BR><A=20
 xxxxx de</A><BR></FONT></DIV></BODY></HTML>
 
 ------=_NextPart_000_0101_01BEFDC4.71FEE4A0--