Sie sind hier: Startseite / Produkte & Lösungen / Open Access / OPUS
  • Geschäftsgänge unterstützen
  • Medien bereitstellen

OPUS

OPUS ist eine Server-Software zum Betrieb von institutionellen und fachlichen Repositorien, die häufig auch „Dokumentenserver“ oder „Volltextserver“ genannt werden.

Unser Angebot

Mit dem Dokumentenverwaltungssystem OPUS nutzt das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen die in Deutschland am weitesten verbreitete Open-Source-Software zur Verwaltung von Hochschulschriften und grauer Literatur.

Derzeit betreibt das hbz sechs OPUS-Instanzen für unterschiedliche Universitätsbibliotheken und Fachhochschulen innerhalb und außerhalb von Nordrhein-Westfalen. Es wird in Forschungseinrichtungen, Bibliotheken und Universitäten als "Institutional Repository" eingesetzt. Mit einer jährlichen Veröffentlichungsquote im dreistelligen Bereich hat sich OPUS als Dienstleistung für Studierende, Absolventen und Lehrende gleichermaßen in der Bibliothekslandschaft der Hochschulen etabliert.

Was ist OPUS?

Mit Hilfe von OPUS können Volltexte durchsucht oder "gebrowst" sowie Publikationen eingestellt und damit frei und langfristig im Internet zugänglich gemacht werden. Dadurch werden Veröffentlichungen in Bibliothekskatalogen, Datenbanken und allen gängigen Suchmaschinen nachgewiesen und die Sichtbarkeit von Publikationen deutlich erhöht. Zudem unterstützt OPUS Uniform Resource Names (URN) zur persistenten Identifizierung der Objekte und ermöglicht damit die dauerhafte Zitierfähigkeit von Publikationen.

Kontakt

Dr. Andres Quast
Telefon: +49 221 400 75 - 460
E-Mail:

Nach oben

Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten benutzerfreundlicher zu gestalten und um Zugriffsstatistiken zu erheben. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies. Zum Impressum

mehr erfahren Cookies akzeptieren