Sie sind hier: Startseite / Projekte / ERMS / Partnerschaften

Partnerschaften

Nachstehend finden Sie an dieser Stelle eine Übersicht unserer Projektpartnerschaften im Rahmen des ERMS-Projektes LASeR.

Antragstellende Projektpartner

Assoziierte Partner

Entwicklungspartner

Partnerprojekte

 

    Unsere Qualifikation

    Das hbz, das als zentrale Dienstleistungs- und Entwicklungseinrichtung für Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz agiert, und die Universitätsbibliothek Frankfurt, die im Auftrag des Landes Hessen das zentrale Hessische BibliotheksInformationsSystem (HeBIS) betreibt, verfügen über langjährige Erfahrungen in der Verhandlung und Verwaltung elektronischer Ressourcen, die sie in die Konzeption und Entwicklung des ERMS einbringen.

    Die Konsortialstelle des hbz organisiert seit 1999 regional wie auch bundesweit den gemeinschaftlichen Erwerb von kostenpflichtigen elektronischen Inhalten primär für Hochschulen und wissenschaftliche Bibliotheken in den beiden Bundesländern, aber auch in überregionalen Konsortien. Bereits seit 2005 kommt in diesem Kontext eine eigens für das Konsortialgeschäft entwickelte Erwerbungsdatenbank zum Einsatz, die die Verwaltung von Konsortiallizenzen sowie den konsortialen Workflow unterstützt. Im Rahmen des Projekts können die Erfahrungen mit dieser Datenbank als Grundlage für das zu entwickelnde ERMS dienen. Konkret wird das hbz die Entwicklung und Umsetzung wichtiger Komponenten des Systems, wie z. B. das Lizenzverwaltungsmodul, übernehmen.

    Die Universitätsbibliothek Frankfurt verhandelt landes- und bundesweite Konsortiallizenzen für elektronische Zeitschriften, Datenbanken und E-Books. Außerdem übernimmt sie im Auftrag der DFG die Verhandlungsführung für DFG-geförderte National- und Allianzlizenzen. Die Erfahrungen auf diesen Gebieten werden von ihr in eine Bedarfsanalyse eingebracht, deren Ziel es ist, die Anforderungen von Bibliotheken in Deutschland an ein ERMS auszuloten. In Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Freiburg hat die Universitätsbibliothek Frankfurt bereits einen Statistikserver entwickelt, der die Auswertung von Nutzungszahlen elektronischer Ressourcen ermöglicht und nun in das Projekt eingebunden wird.

    Die Universitätsbibliothek Freiburg kann auf langjährige Erfahrungen in den Bereichen elektronische Ressourcen und Authentifizierung/Autorisierung zurückgreifen: zum einen durch die Tatsache, dass die Leitung des Einkaufskonsortiums Baden-Württemberg in ihrem Haus angesiedelt ist, zum anderen, da sie bereits seit 1999 den landesweiten Dienst ReDI betreibt. Dieser stellt den Einrichtungen des Landes elektronische Ressourcen lizenzkontrolliert zur Verfügung. Zudem hat die Universitätsbibliothek Freiburg im Rahmen des Projekts AAR gemeinsam mit dem DFN-Version die deutsche Föderation DFN-AAI aufgebaut. Aus diesem Grund übernimmt die Universitätsbibliothek Freiburg die Ausstattung des ERMS mit einem internen Rechtemanagement. Dies kontrolliert den Zugriff auf die Daten innerhalb des Systems und ermöglicht für das Endnutzersystem einen komfortablen Zugang auf die elektronischen Ressourcen durch ein entsprechendes Zugangsmanagement.

    Die Verbundzentrale (VZG) des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds (GBV) ist Katalogisierungs- und Dienstleistungszentrum für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken und für Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der beteiligten Länder und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Sie hat die Aufgabe den Rahmen für eine abgestimmte Bibliotheksautomation zu schaffen, neuartige Bibliotheks- und Informationsdienstleistungen zu entwickeln und deren Anwendung zu fördern. Daher wird sich die VZG im Rahmen des Projekts zum einen an der Evaluation bestehender ERM- bzw. Bibliotheksmanagementsysteme beteiligen und eine mögliche Nachnutzung prüfen und zum anderen die Aufgabe übernehmen, die Lizenz-, Anmeldungs- und Nutzerverwaltung für National- und Allianzlizenzen, die derzeit von ihr über ein zentrales Content-Management-System bereitgestellt wird, in das neue System zu integrieren.

    Nach oben

    Cookies

    Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten benutzerfreundlicher zu gestalten und um Zugriffsstatistiken zu erheben. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies. Zum Impressum

    mehr erfahren Cookies akzeptieren