Sie sind hier: Startseite / Produkte & Lösungen / Digitalisierung / Catalogue Enrichment
  • Erschließen und nachweisen
  • Geschäftsgänge unterstützen

Catalogue Enrichment

Das hbz unterstützt im Zuge der Digitalisierung das Scannen von Inhaltsverzeichnissen, hostet diese Daten und verknüpft sie mit Katalogdaten.

Erschließung auf allen Ebenen

In der Kataloganreicherung werden bibliographische Metadatensätze im Zuge der Digitalisierung mit zusätzlichen Informationen zum Buch, z. B. mit Inhaltsverzeichnissen, versehen. So werden Monographien auch auf Kapitelebene erschlossen. Benutzer können bereits vor der Ausleihe überprüfen, ob das Buch dem Informationsbedarf entspricht. Unnötige Aus- und Fernleihen werden damit vermieden.

Der hbz-Verbund ist schon seit 2005 auf diesem Gebiet aktiv, 2013 waren mehr als eine Millionen Monographien mit Inhaltsverzeichnissen angereichert.

Das Angebot des hbz

Das hbz stellt eine zentrale Infrastruktur bereit, mit der die bibliographischen Daten der Verbunddatensätze mit Inhaltsverzeichnissen und anderen Daten verknüpft werden. Über Schnittstellen können nicht nur Daten aus diversen Quellen geladen, sondern Informationen auch an die Lokalsysteme repliziert werden. Derzeit werden zwei Verfahren zur Erstellung von Kataloganreicherungen unterstützt: über MyBib eDoc® von Imageware und Visual Campus von semantics.

Kontakt

Anette Seiler
Telefon: +49 221 400 75 - 196
E-Mail:

Nach oben

Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten benutzerfreundlicher zu gestalten und um Zugriffsstatistiken zu erheben. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies. Zum Impressum

mehr erfahren Cookies akzeptieren