Benutzerspezifische Werkzeuge

LZV.NRW

Kooperationsvorhaben Langzeitverfügbarkeit

Digitale Langzeitverfügbarkeit für Hochschulen in NRW

Der technologische Wandel birgt zahlreiche Herausforderungen für den Erhalt und Zugriff auf digitale Informationen. Langzeitverfügbarkeit (LZV) ist ein strategisches Konzept, um die Nachhaltigkeit von Daten und somit auch die Zukunftsfähigkeit einer Institution zu sichern. Langzeitverfügbarkeit geht weit über die reine Speicherung von Daten hinaus. Ziel ist es, technische Risiken zu identifizieren, rechtzeitig zu adressieren und die Interpretierbarkeit digitaler Informationen so über einen langfristigen Zeitraum zu erhalten.

Investitionsschutz für digitale Informationen

Die Aufbewahrung und Nachnutzung des an Hochschulen geschaffenen Wissens ist ein Teil des Publikationsprozesses. Die Digitalisierung sieht sich immer kürzeren Technologiezyklen gegenüber, wodurch Betriebssysteme, forschungsrelevante Software und Dateiformate immer schneller veralten. Damit sind Zugriff, Interpretierbarkeit und Nutzung der erarbeiteten Erkenntnisse stark gefährdet. Langzeitverfügbarkeit unterstützt Hochschulen und ihre Forscher*innen durch dauerhaften Zugriff auf Publikationen - auch die eigenen - sowie bei der Replizierbarkeit wissenschaftlicher Ergebnisse. Durch die Verfügbarhaltung von Forschungsdaten und den Erhalt des Zugriffs auf digitale Informationen dient LZV zudem als nachhaltiger Schutz für bereits getätigte Investitionen in Digitalisierung, Wissenschaft und Forschung.

Das Kooperationsvorhaben

Das Kooperationsvorhaben lzv.nrw unterstützt Hochschulen aktiv bei der langfristigen Erhaltung digitaler Güter. In enger Kooperation mit den bibliothekarischen Arbeitsgemeinschaften des Landes sowie den NRW-Initiativen im Rahmen der DH-NRW erarbeitet lzv.nrw ein umfangreiches Serviceportfolio zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Open Access Materialien, Forschungsdaten und Verwaltungsdokumenten wie bspw. der e-Akte. Ziel des Kooperationsvorhabens ist der Aufbau einer flächendeckenden LZV-Infrastruktur in NRW sowie die Förderung der Nachhaltigkeit in der Digitalisierungspraxis der Hochschulen. Vergleichbar mit anderen LZV-Landeslösungen u.a. in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Thüringen und Sachsen ermöglicht eine kooperative Infrastruktur eine gemeinsame und ressourcenschonende Lösung dieser komplexen Aufgabe. Die auf die vielseitigen Bedarfe der Hochschulen zugeschnittene Infrastruktur ergänzt als komplementäres Element weitere Digitalisierungsprojekte der DH-NRW im Bereich Forschungsdatenmanagement und e-Akte.

Digitale Langzeitverfügbarkeit unterstützt somit die Hochschulen bei der Erfüllung der Aufgabe als Wissen schaffende und Wissen bewahrende Institutionen.

Weitere Informationen zum Kooperationsvorhaben sowie den Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie unter www.hbz-nrw.de/lzvhs.

Projektleitung

Dr. Philip Gross
hbz - Hochschulbibliothekszentrum NRW
+49 221 40075 245
philip.gross@hbz-nrw.de

Nach oben

Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten benutzerfreundlicher zu gestalten und um Zugriffsstatistiken zu erheben. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies. Zum Impressum

mehr erfahren Cookies akzeptieren